Press

14. 06. 2020

Die Welt (Manuel Brug)

Ja, sieht seltsam aus, aber das ist die neue Klassik

Die in Wien lebende Serbin Anika Vavic spielt ein höchst anspruchsvolles Programm aus Chopin, dem Taiwanesen Shih und Beethoven-Raritäten; darunter die erstaunlich modernistischen Bagatellen op. 33 und die machtvoll-schroffen, technisch horrenden Eroica-Variationen.

Das powert - und klirrt auch, dem Flügel fehlt deutlich dämpfende Menschenmasse im Saal, der von imposanten Goldblattlüstern erhellt wird. Anika Vavic spielt sich intelligent und sportiv, sensibel, langsam in die Dunkelheit.

cvece
Photos ©Klavier-Festival Ruhr/Peter Wieler
Photos ©Klavier-Festival Ruhr/Peter Wieler

[ original article ]

Latest News

14. 06. 2020

Die Welt (Manuel Brug)

Ja, sieht seltsam aus, aber das ist die neue Klassik

13. 06. 2020

Neue Ruhr Zeitung (Bettina Schack)

Beethoven aber war ganz nah

02. 06. 2020

Kurier (Peter Jarolin)

Das Publikum ist mehr als dankbar

27. 09. 2019

Vogtland Anzeiger (Dr. W. Horlbeck)

High-Carat Launch of the 27th Season

20. 09. 2019

Freie Presse (Volker Müller)

For the Love of Sumptuous Sound

hitcounter